Technisches Verfahren

Pulsierende elektromagnetische Felder ( PEMF ) werden im wesentlichen durch drei Parameter definiert:

1. Magnetfeldintensität ( magnetische Kraftliniendichte oder Flussdichte ) wird in Tesla = Voltsekunde/ m2 gemessen. Die früher verwendete Messeinheit 1 Gauß entspricht 0,1 milliTesla. International üblich sind Intensitätswerte im milliTesla - Bereich. Es gibt Geräte, die im tausendmal schwächeren MikroTesla - Bereich arbeiten. Mattengeräte können im Millionen Mal schwächeren NanoTesla - Bereich liegen. Es ist im Einzelfall zu beurteilen, welche Wirkungen dann noch auftreten können. Um einen optimalen biologischen Effekt für eine Zellaktivierung zu erzielen, wird ein sich ständig veränderndes Feld benötigt: dΦ / dt = Veränderung der magnetischen Flussdichte / Zeitintervall. Dies ist von Bedeutung, da für geeignete Induktionsvorgänge eine ständige Flussrichtungsänderung pro Zeiteinheit erforderlich ist. Dr. Goettfert Systeme arbeiten im Bereich von 0,5 bis 10 mT (milliTesla), das ist ungefähr das zweihundertfache des Erdmagnetfeldes.

2. Die Applikation des Magnetfeldes erfolgt mit einer entsprechenden Frequenz. Als Frequenz wird die Anzahl der vollen Schwingungen irgendeines periodischen Vorgangs innerhalb eines Zeitintervalls bezeichnet. Die Frequenzen - gemessen in Hertz ( Hz ) - bewegen sich im „extremely low frequency“- Bereich, d. h. zwischen 1 bis 100 Hz mit einem Kernbereich von 1 bis 25 Hz. Höhere Frequenzen sind im Grunde genommen nicht sinnvoll, da sie der Erzeugung der „Oberwellen“ entgegenwirken. Diese „Oberwellen“ ( „Signale“ ) im Bereich von 5 – 300 Hz können eine besondere Bedeutung bei der Einwirkung auf das vegetative Nervensystem haben.

3. Die verschiedenen PEMF- Systeme unterscheiden sich häufig in der Impuls- oder Signalform. Zur Anwendung kommen Sinus, Rechteck, Sägezahn, „modulierte“ Formen etc. Es gibt keinen wissenschaftlich nachvollziehbaren Beweis, dass eine bestimmte Impulsform der anderen überlegen ist. Entscheidend ist der steile Anstieg des vorderen Schenkels der Kurve. Bei dem mbs pulsierenden Magnetfeld wird ein Halbsinus- oder Rechteckimpuls als Impulspaket mit einem sehr steilen Anstieg verwendet. Dabei werden je nach Frequenzwahl längere oder kürzere variable Impulspakete, bestehend aus Einweg gleichgerichteten Halbimpulsen, auf die Magnetspule geschaltet. Bei G-ogo sport/ head oszilliert die Basisfrequenz zusätzlich nach einem bestimmten Muster. Daraus resultiert eine zusätzliche Veränderung der magnetischen Flussdichte. Deshalb sprechen wir bei G-ogo® sport/ head von „oscillating magnetic stimulation“.


Forschung

Fachpersonen nach § 2 HWG können Literaturauszüge und unsere neuesten Forschungsberichte zum Einsatz und zur Wirkung der Dr. Goettfert Systeme anfordern. Interessenten für die Anwendung können Informationen zu Wirkung und Indikationen in Kundenpraxen erhalten. Adressen bzw. Telefonnummern erhalten Sie in der Firma.

Es gibt eine Vielzahl von Büchern über das biologische Verfahren mit pulsierenden Magnetfeldern. Informieren Sie sich bei Ihrem Buchhändler oder googeln Sie einfach danach.

Wie bereits auf der Startseite im Vorwort ausgeführt dürfen wir hier über die Erkenntnisse der Wirksamkeit und Wirkungswege der pulsierenden Magnetfelder weder in medizinischer noch in wissenschaftlicher Hinsicht etwas sagen. Medizinische Aussagen sind medizinischem Fachpersonal nach § 2 HWG Heilmittelwerbegesetz vorbehalten.


Garantie und Zertifizierung

Alle mbs system Dr. Goettfert Gerätesysteme sind gemäß dem neuen Medizinproduktegesetz mit erheblichem Kostenaufwand als Medizinprodukte zertifiziert.

Der Herstellungsbetrieb ist nach DIN EN ISO 13485:2007 + CMDCAS und DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Die bei uns gefertigten Geräte sind durch die CE-Zertifizierung CE 0535 ohne weitere Prüfungen innerhalb aller Mitgliedstaaten der EU verkehrsfähig. Ebenso sind unsere Produkte bei Health Canada registriert und haben die entsprechende Zulassung für den kanadischen Markt.

Entwicklung, Forschung und Produktion werden an mehreren Standorten in Deutschland durchgeführt. mbs system Dr. Goettfert Gerätesysteme sind sicher und robust gebaut für den Dauerbetrieb mit einer langen Lebensdauer. Es ist kein amtlich kontrollierter Wartungsvertrag notwendig, da Klassifizierung II a nach MPG Medizinproduktegesetz. Das spart richtig Geld.

Grundsätzlich erhalten Sie auf alle Dr. Goettfert Gerätesysteme 3 (drei) Jahre Garantie.